Sacramento – Joe’s Crab Shack

Flattr this!

In der Altstadt angekommen, fühlt man sich schon ein wenig, wie im Wilden Westen, denn die Häuser sind aus Holz und die Gehwege auch. Schade, dass wir keine Stiefel mit Sporen tragen. Das würde sich sicherlich cool anhören.
Das die Sonne so schön scheint, lockt es uns in eines der Lokale an der Waterfront. Wir entscheiden uns für „Joe’s Crab Shack“. Wir wollen eigentlich Nut was trinken, also ordern wir Cocktails in Marmeladengläsern. Dann überkommt uns aber doch ein wenig Appetit und wir bestellen zum zweiten Cocktail ein paar Shrimps. Wir verquatschen noch einen dritten Cocktail und die nächste Stunde. Der Laden wird mittlerweile supervoll. Dabei werden von den Kellnern lustige Krabbentänze aufgeführt und jeder, der Geburtstag hat, muss sich ebenfalls zum Hampelmann machen. Da es mittlerweile schon fast Abend ist, entscheiden wir uns hier zu Abend zu essen. Es gibt Crab-Tomato-Garlic-Pasta für Franziska und einen Beef-and-Reef-Burger für mich. Dass man das Ganze natürlich nicht trocken herunter bekommt, versteht sich von selbst. Schließlich muss Fisch ja schwimmen und die Cocktails sind hier eh nicht so stark… 😉
Als wir zahlen wollen, fällt uns ein, dass es am Eingang einen Souvenirshop wie bei Babba-Gumb gibt. Daher fragen wir die Kellnerin, ob wir die Cocktailmarmeladengläser dort auch erstehen können. Daraufhin erklärt sie uns, dass bereits unsere Gläser Souvenirs sind, die wir alle gerne mitnehmen können. Dem kommen wir zumindest für zwei nach 😉
Auf dem Heimweg gibt es dann noch einen echten doppelten Espresso. Natürlich von Starbucks!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*