Bakkageròi

Flattr this!

Heute stehen wir gegen halb acht auf und packen gleich mal. Zum Frühstück gibt es heute Eierkuchen. Mjamm. Gegen neun machen wir uns dann auf den Weg.
Wir fahren entlang der Fjorde in Richtung Norden durch den Osten Islands. Der Weg entlang der Küste ist kurvig und teilweise Gravelroad. Daher kommen wir nur mäßig voran genießen aber umso mehr den Ausblick auf die Fjorde mit dem sehr blauen Wasser. In Egilstadir kaufen wir noch kurz ein und tanken, denn sicher ist sicher ;-).
Um drei erreichen wir bereits unseren Zielort für heute. Allerdings ist noch niemand da, bei dem wir einchecken können. Also machen wir uns noch einmal auf den Weg durch den Ort und wundern uns, dass trotz Sonntags keine Seele auf der Straße ist. Wir sind ein wenig müde, also suchen wir uns einen ruhigen Parkplatz und machen Siesta. Danach laufen wir um die „Elfenburg“, einen Felsen, in dem wohl Elfen wohnen sollen… Na ja, wer’s glaubt. Jedenfalls sind wir hier wohl in einem sehr mystischen Ort gelandet. Nach einem Cappuccino im nahegelegenen Café geht es zurück zur Unterkunft. Unsere Gastgeberin soll wohl in ein paar Minuten kommen… Das werden dann aber 45… halt alles ein wenig entspannter hier.
Nach dem wir eingecheckt haben, machen wir uns noch einmal auf den Weg zur Puffin Kolonie (Papageientaucher). Die Tiere hatten wir uns eigentlich großer vorgestellt aber niedlich sind sie allemals. Wieder zurück im Hostel, gibt es Abendbrot und wir plauschen noch ein wenig mit den anderen Gästen, bis wir schließlich gegen 23 Uhr müde ins Bett fallen.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Marlies sagt:

    Herrliche Natur! Sieht ohne Schnee noch besser aus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*