Hostal Peregrino

Flattr this!

Heute frühstücken wir wieder um acht Uhr. Gegen neun holt uns Julio mit seinem Auto ab. Auch dieses hat, wie alle anderen Autos auch, bessere Tage gesehen. Wie immer gibt es hinten keine Gurte. Im eigentlichen „Hostal Peregrino“ legen wir unsere Rucksäcke einfach ab (unser Zimmer ist noch nicht fertig) und laufen durch die Altstadt  (L.P. Route). Dabei führt unser Weg auch noch einmal auf’s Dach des Ambos Mundos von wo aus wir einen Blick über Havana am Tage erhalten. Nach einem Cafe con leche geht es weiter zum Sightseeing Bus. Der fährt u.A. zum Plaza de la Revolucion und den anderen Sehenswürdigkeiten aber auch nach Miramar wo wir ein nicht ganz so zerfallenes Havana kennen lernen. Nach gut zwei Stunden sind wir wieder zurück und gehen noch mal am Parque Central in einen im L.P. stehenden Supermarkt in dem es wieder einmal „nichts gibt“. Wir laufen zurück zur Casa, bezahlen unser Zimmer und machen uns frisch. Julio gibt uns auch die Schnipsel-Tickets, die für unseren Bus sein sollen… wir sind gespannt.

Dann geht es wieder los. Wir wollen noch was trinken und eine Kleinigkeit essen. Im „La dichosa“ gibt es einen Mijito. Da es uns aber nicht so gut gefällt (hat irgendetwas von Touriabzocke) geht’s noch Mal auf’s Dach des Ambos Mundos. Hier esen wir Pasta mit Gemüse (Franziska) und Pollo mit Annanasgemüse (Yann). Beides seht lecker zusammen mit einem Mojito. Da wir jetzt näher an der Altstadt wohnen, laufen wir über die Rampa zurück und fallen gegen 23 Uhr ins Bett.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*