La Habana

Flattr this!

Heute frühstücken wir erst um neun, denn wir haben nichts konkretes vor. Dabei stellen wir fest, dass zwei weitere Zimmer belegt sind und wir uns fragen, wo eigentlich die Gastgeber schlafen. Beim Weg auf die lokale Dachterrasse (um Fotos zu machen) sehen wir auf halber Höhe ein Tür, die zu einem Zwischenboden führt. Dieser geht über alle Zimmer und endet bei unserem. Somit erklärt sich auch die Luke oben in unserem ZImmer.

Heute ist auch die Frau namens Sarahi da, die uns in die Casa gebracht hat, und fragt, ob wir noch ein Taxi für später brauchen, was wir bejahen. Wir bezahlen noch die Rechnung und lassen unser Gepäck im Zimmer stehen. Dann wollen wir auf einen Flohmarkt, finden aber nur den Obst- und Gemüsemarkt. Dazwischen werden wir wieder von zwei Pärchen angesprochen die uns „Happy Holliday“ wünschen, uns von ihren Freunden in Deutschland  erzählen und einen weiteren Ort für den Buena Vista Social Club vorstellen und uns das Haus gegenüber als echte kubanische Casa vorstellen… LOL

Danach laufen wir zu einem Abschieds-Mojito, die Abschiedszigarre und der Pasta Pomodore zum Ambos Mundos. Bei einem zweiten Mojito genießen wir die Musik der heutigen Band und filmen „Guantanamera“ und „Commandante Che“ mit. Nach einem Abschiedsblick auf das Meer, holen wir unsere Taschen und steigen in das bestellte Taxi. Dieses hat nicht mal ein Taxi Schild! Vor dem Flughafen erklärt uns der Fahrer, dass wir ihm das Geld für den Weg dafür geben sollen, wegen der Polizei! Fahren darf er uns natürlich nicht, wie wir auch schon vermutet haben. Da es grundsätzlich keinen Grund gibt, allen Kubanern zu mistrauen, machen wir das auch. – Das ist Kuba!

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Marliesewitsch sagt:

    Liest sich gut und die Fotos lassen einen mitreisen.
    Aber: Wieviel Liter Mojito waren es insgesamt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*