Playa Pilar

Flattr this!

Heute frühstücken wir um acht Uhr, da wir um neun Uhr mit der Frau von Cubanacan wegen unserer Flugticket nach Havana sprechen wollen und um um zehn Uhr den Bus zum Playa-Pilar zu nehmen.

Die liebe Frau ist heute aber nicht da und an dem Tag, an dem wir fliegen wollen, ist schon alles ausgebucht. Wir requesten für Freitag, aber ob das klappt, kann uns erst morgen gesagt werden… Das ist uns ein wenig knapp und wir überlegen, dann doch den Viazul zu nehmen. Eine Stunde später soll ein andere Kollege con Cubanacan kommen, der dann uns mit dem Viazul helfen kann. Wir überlegen selbst bei der Airline anzurufen und nach einem Flug zu fragen. Die Frau an der Rezeption meint aber, dass sie nicht glaubt, dass man telefonisch dort Flüge buchen kann und verweist uns an Roberto von Thomas Cook. Der spricht super gut Englisch und da wir uns an den Hinweis von Cubatour (aus Havana) erinnern, dass wir vielleicht mit einem Reisebus mitfahren könnten, fragen wir Roberto nach einem Weg nach Havana am Donnerstag. Es gibt zufällig eine sehr teure Bustour nach Havana, mit Übernachtung und Halt+Lunch in Santa Clara. Er will für uns den Preis prüfen, wenn wir nur mit dem Bus mitfahren wollen und reserviert schon mal zwei Plätze. Später erfahren wir, dass wir für 40 CUC mitfahren können und für 52 CUC auch Lunch in Santa Clara mit Mausoleum Besuch bekommen können. Der Ganze Trip mit Übernachtung und Return kostet ca 350 CUC. Der Flug hätte um die 100 CUC gekostet. Da sagen wir nicht nein. Wir buchen für 52 CUC den Weg nach Havana. Da Roberto aber gleich los muss und wir den Bus um 12 Uhr zum Playa-Pilar nehmen wollen, verschieben wir den Papierkram und die Bezahlung auf morgen.

Unser Bus zum Strand ist heute mal nicht pünktlich; macht aber nichts, wir haben ja Zeit heute 🙂 Am Playa-Pilar angekommen, stellen wir fest, dass hier das Wasser heute höher als gestern Abend ist. Wir suchen und ein sonniges Plätzchen und verbringen unsere Zeit abwechselnd im Wasser zur Abkühlung oder am Strand zum Trocknen. So lässt’s sich aushalten. Um 17Uhr geht’s dann wieder zurück. Heute sind wir allerdings auf die Mücken vorbereitet und komplett in Autan eingepackt. Der Beobachtung nach, sind das die anderen Wartenden nicht 😉

Zurück im Hotel machen wir uns frisch und genießen nach dem Essen noch Weißwein und Ron zu lokalen Klängen.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*