Old-Faithful – Overlook

Flattr this!

Unser Schlafverhalten nähert sich langsam der lokalen Zeit. Jedenfalls Wachen wir nur noch kurz vor dem Wecker auf und nicht mehr einige Stunden… Der heutige Tag beginnt um sieben mit Kaffee und Bagels. Dazu gönnen wir uns heute morgen die Heizung, denn es ist schon recht kalt geworden über Nacht. Unsere Nachbarn sind schon wach und auch viele andere frühstücken auch schon.
Kurz nach acht geht es dann los. Wir haben uns für heute einige Wanderwege für die Old-Faithful-Area ausgesucht. Dort angekommen ist es um diese Uhrzeit noch leer, so dass wir heute ohne Probleme einen auch nahe am Ausgangsort liegenden Parkplatz bekommen. User Weg führt hinter dem Geysir entlang hinauf zum Observaion Point. Von hier aus kann man das ganze Tal überblicken. Dazu gibt es auf dem Weg noch einige kleine Tiere zu sehen so z.B. „Pika“ und „Yellow-belied Marmot“. Jedenfalls finden wir, dass die gesehenen Tiere so aussehen…
Zurück am Ausgangspunkt des Trails belohnen wir uns mit einem Kaffee und fahren dann weiter zur zweiten Etappe. Dass auf dem Parkplatz ein Bison umherläuft interessiert irgendwie niemand hier besonders und die Autos scheinen das Tier auch nicht zu stören.
Am Biscuit Basin wollen wir zu den Mystique Falls. Wir wählen den anspruchsvolleren Weg, der dafür einen Overlook verspricht. Nach 1,7 mi sollen wir dann auch an den Falls sein. Es geht zunächst gemächlich, später aber ordentlich bergauf. Dazu kommt ein recht Kühler Wind auf und der Weg wird langsam schmaler. Wir sind froh unsere Mützen dabei zu haben. Oben angekommen ist der Ausblick wirklich grandios und entschädigt für die Anstrengungen. Leider finden wir dann nicht den weiteren Weg zu den Falls, also entscheiden wir uns bis zur Gabelung wieder zurück zu gehen, denn von dort aus waren es auch nur 0,7 mi bis zu den Fällen. Die Fälle selber sind recht hübsch aber auch nicht überragend. Zurück im RV wartet auf uns bereits ein Häagen Dasz „Rockie Road“. Sehr lecker!
Da das Wetter im Gegensatz zu heute morgen jetzt viel besser ist und die Sonne scheint, entschließen wir uns noch einen anderen Abstecher zu machen. Aus dem Lonely Planet haben wir entnehmen können, dass man vom „Fairy Falls Trail“ aus einen nicht offiziellen Weg nehmen kann, um die „Grand Prismatic Spring“ von oben zu sehen. Gestern waren wir ja eher enttäuscht, denn von unten sieht man quasi nichts weil alles voller Dampf ist. Wir erklimmen einen steilen Hügel und sind dabei nicht allein. Wie es scheint, sind die meisten, die hier lang gehen auf dem gleichen Weg und nicht zu den Fällen hin unterwegs. Der Aufstieg über einen unbefestigten Sandhang ist beschwerlich und jeder Tritt will wohl überlegt sein. Runter sieht das sicherlich nicht besser aus… Oben angekommen verschlägt es uns fast die Sprache, sehen wir doch die Spring vor uns, wie im Bilderbuch. Mit den Wolken abgestimmt, erhält man das perfekte Bild im Sonnenschein mit leuchtenden Farben.
Da es mittlerweile schon 16:30 ist und wir einen ungeplanten Abstecher gemacht haben, entscheiden wir uns, den Tag zu beenden und nicht mehr die 4h Route zur „Queens-Laundry“ zu unternehmen. Stattdessen fahren wir zurück und dumpen mal wieder das Brauchwasser. Dazu lernen wir dass die Informationen im Internet wohl nicht aktuell sind, denn unser nächster Campingplatz hat auch eine Ablassstation und sogar Duschen, was nicht mal unser Platz hat. Zurück am Stellplatz genießen wir eine Tasse Wein (Zinfandel) in der Sonne.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Marliesewitsch sagt:

    Schöne Farben!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*