Blue Mountains

Flattr this!

Die erste Nacht in Downunder ist für uns um fünf zu Ende und wir sind ausgeschlafen. Das hatten wir auch erwartet. Immerhin sieben Stunden Schlaf.
Um acht werden wir, wie verabredet, von L, P & V abgeholt und fahren zu den Blue Mountains. Nach anderthalb Stunden Fahrt kommen wir an. Der Ausblick über das Tal ist schön und auch die Boardwalks gefallen uns. Allerdings ist es heute sehr voll weil Wochenende ist und auch Holidayseason. Leider kann man die Natur gar nicht so richtig genießen, weil man eher den Eindruck hat, dass das „Scenic World“ eher eine Art Vergnügungspark ist, bei dem es eher um die drei Seilbahnen geht, als um den Nationalpark. „You don’t have to walk. You have unlimited rides.“ Ah ja… Das zeigt sich dann auch bei den Wartezeiten an den Bahnen, an denen wir bis zu 45 Minuten (ja fünfundvierzig) one-Way warten. Hätten wir das vorher gewusst, wäre unsere Wahl sicherlich eher auf einen der längeren Bushwalks gefallen. Nach gut vier Stunden machen wir uns dann auf den Heimweg.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Seppel sagt:

    Da erkennt man die Stadtmenschen, nur nicht laufen. Lieber 45 min. in der schwitzenden Menge stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*