Queenstown

Flattr this!

Da wir offiziell um neun Uhr von unserem Freedom Camping Platz herunter müssen, versuchen wir uns auch möglichst daran zu halten und düsen so kurz nach neun in Richtung Queenstown. Die nicht mal 40km sind fix gefahren und wir erreichen die selbsternannte „Haupstadt für Outdoor-Fun“.
Da wir endlich mal auf einen Farmers Market wollen, versuchen wir den für heute im Reiseführer genannten zu finden. Leider ohne Erfolg. Also fahren wir zum Campground für heute Nacht. Diesmal gibt es einen payed Platz inmitten der Stadt. So kann man alles fußläufig erreichen und das Auto kann stehen bleiben. Wir merken allerdings recht schnell, dass es einen gravierenden Unterschied zwischen unserem heutigen „Holiday Park“ und dem „Top 10 Holiday Park“ von Te Anau gibt: der jetzige hat deutlich kleinere Plätze und die Sanitäranlagen sind bei weitem nicht so sauber. Letzteres liegt vielleicht auch an Queenstown…
Wir ziehen los in die Stadt. Leider ist das Wetter heut nicht so besonders, denn es ist recht bedeckt und regnet hin und wieder. Franziska ersteht einen Merino-Bluff-Schal zum wandern. Neben dem Fergburger gibt es eine nette Bäckerei, die wirklich gutes Baguette hat (wir nehmen gleich eins mit) und leckere Pies hat. Wir testen eine mit Lamb & Kumara. Sehr lecker! Dann schlendern wir noch ein wenig ziellos durch den Ort, kaufen noch ein paar Lebensmittel und Pilgern wieder zurück zum Camper wo wir eine Regenpause einlegen.
Nach dem Abendessen ziehen wir noch mal los. Eigentlich wollen wir noch mal in irgendein Pub was trinken gehen, sind aber ziemlich unentschlossen wo wir denn reingehen sollen. Also kaufen wir uns eine Flasche Wein im Liquorstore und trinken die am Camper.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*