Waitangiday

Flattr this!

Eigentlich geht das Programm heute um fünf los aber wir hatten uns wegen des vorhergesagten Regens erst zu zehn verabredet. Leider sieht es heute nicht danach aus, als würde die Sonne noch vorbeisehen… 🙁 bevor wie los gehen.
Auf dem Festgelände gibt es diverse Stände mit Essen und Schmuck. Das ganze hat irgendwie Rummelatmosphäre. Obwohl es ein Programm gibt, scheint es so, als würden die einzelnen Programmpunkte eher variabel gestaltet… Wir sind ein wenig orientierungslos…
Um12:00 Uhr gibt es dann pünktlich eine Naviparade inklusive Ehrensalut. Irgendwie fehlen uns aber die Wakas, also die Kanus, in Aktion und auch die erwarteten Hakas gibt es nicht. Wie es scheint wird aufgrund des schlechten Wetters so ziemlich jeder interessante Programmpunkt gestrichen. Dafür gibt es jetzt mal was leckeres zum Essen: eine halbe ausgehöhlte Melone aufgefüllt mit Vanilleeis. Mjamm. 🙂
Auch das große Zeremonie-Waka kommt aus dem Wasser weil es zu schlechtes Wetter ist um damit zu fahren. Das scheint recht schwere Arbeit zu sein, wiegt es doch ca. zehn Tonnen.
Enttäuscht ziehen wir zurück zum Camper. Gegen Abend ziehen wir dann im Nieselregen noch mal „down town“ für einen Besuch im Pub. Ale und Gooseberrycider versüßen uns immerhin den Abend. Den Abschluß, bevor es im Niesenregen wieder zurück geht, bildet ein Mintchoclate + Vanille-Brownie Eis.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*