Whitianga Beach House

Flattr this!

Heute morgen geht es früh (7 Uhr) los, denn wir haben noch ein ganzes Stück Weg vor uns. Der Regen von gestern hat leider immer noch nicht aufgehört und begleitet uns mit dem RV fast bis Auckland. Kurz vor Auckland halten wir noch mal am Cheeseshop von neulich aber es gibt gerade kein brauchbares Brot. Dafür gibt es beim Italian Bakery nebenan ein leckeres Mandelcroisant und ein ebenso leckeres Blueberrymuffin.
In Auckland tanken wir noch mal und geben dann den Camper nach insgesamt 6.309 km (4.417 km auf der Süd- und 1.892 km auf der Nordinsel) gegen 11 Uhr ab. Da wir ein „quick-checkout“ machen können, müssen wir nur den Camper parken und Bescheid geben. Dann bringt uns ein Shuttle zur Jucy Autovermietung, die nur sechs Minuten entfernt ist.
Jetzt kommt der spannende Teil, denn der Umstieg vom großen behäbigen Camper auf einen winzigen Daihatsu Sirjon ist ein gewaltiger. Da wir allerdings schon wieder unser Zeug gut gepackt haben, lässt sich alles recht gut im Auto verstauen und los geht es. Einziger Unterschied zum Camper (abgesehen von der Fahrzeuggröße) ist der viel niedrigere Schaltknauf (man hat das Gefühl, dass der am Boden ist) und die vertauschen Blinker/Wischer Hebel. Nach ein paar Kilometern blinken wir allerdings bereits wieder mit den Lichtern und nicht mit dem Scheibenwischer ;-).
Die Strecke ist heute recht leer und so kommen wir auch in Whitianga bereits gegen 15 Uhr an, holen die Schlüssel ab und beziehen das Beach House der Eltern eines Freundes für die nächsten vier Nächte. 🙂 Dummerweise gibt es seit dem Autowechsel in Auckland unterwegs wieder „showers“ und so ist nichts mit Beach. 🙁 Na gut, dann nutzen wir die Zeit eben für einen Besuch der iSite (dieses mal sind die nicht so freundlich) und dem notwendigen Einkauf. Zurück im Haus genießen wir eine echte Dusche und lassen den Abend ruhig ausklingen.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*