Costa da Caparica

Geschrieben aus Costa da Caparica, Distrikt Setúbal, Portugal.

Auf an den Strand! Bei fast 30 Grad muss das sein. Nach gut 20 Minuten sind wir da. Strand und Brandung so weit das Auge reicht. Ein Paradies für Surfer. Ein zaghaftes antesten mit den Füßen sagt dann aber: viel zu kalt!!!!!

Also bleibt es bei einem genüsslichen Spaziergang und bloßer Entspannung am Strand, die schließlich mit einem erfrischenden Eis abgerundet wird. 

Auf dem Rückweg in die Stadt ist dann noch Brückenzoll fällig und dann sind wir auch fix wieder in Lissabon. Allerdings geht’s noch nicht zurück sondern wir fahren noch mal nach Belém. Dort soll es noch bessere Kuchen geben. Die „Pastéis de Belém“ gibt’s direkt frisch und warm vom Bäcker. Kurz Zimt und Puderzucker drüber und fertig ist die kleine Sünde. 😉 Wirklich lecker auch wenn wir nicht sagen können, ob unsere Natas nicht ebensogut waren… Einen Schlenker zum Torre de Belém und ein wenig chillen im Schatten, dann geht es zurück. 
          

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.