Cape Byron & Wategos Beach

Heute morgen leiten wir langsam das Ende ein, d.h. da wir sicherlich kein Gas mehr benötigen, lassen wir uns schon mal die Flasche wieder auffüllen, denn die müssen wir ja voll wieder abgeben. Hier auf dem Campground gibt es aber nur eine Person, die das kann und die ist gerade in den Ort gefahren und kommt in etwa 15-20 Minuten wieder. Na gut, dann dumpen wir halt so lange und machen uns startklar. Chris, der eine Kerl, der LPG auffüllen darf, kommt vorbei und füllt unsere nur halb leere Flasche wieder auf. Dann geht es los nach Cape Byron.

Dank des Tips von der Rezeption parken wir am Wategos Beach for free und laufen den einen Kilometer bis zum Lighthouse hoch. Allerdings ist der steile Weg recht anspruchsvoll mit dem kleinen Mann in der Kraxe in der Sonne aber wir haben ja Zeit :-). Von hier oben, dem östlichsten Punkt des australischen Kontinents, hat man einen schönen Blick über die Bucht und wir können wieder einmal springende Wale sehen und bleiben dabei mit vielen anderen gebannt stehen. Oben am Lighthouse gibt es ein Café in dem wir uns mit einem Eis belohnen. Dabei treffen wir auf eine andere deutsche Familie, die aus China (Peking) hierher gekommen ist und für 3,5 Wochen Urlaub macht. In China bauen sie seit zwei Jahren das neue Mercedes Werk auf, haben jetzt Urlaub und bleiben noch weitere zwei Jahre in China. Secondments sind auch ne coole Sache…

Zurück am Camper gibt es Lunch und Siesta. Zum Glück sind wir schon früh hier gewesen, denn viele andere kurven hier einige Runden, um einen der freien Parplätze zu bekommen…

Gegen Nachmittag gehen wir dann runter zum Strand und planschen in den teilweise schulterhohen Wellen. Der kleine Mann ist mit dabei aber das Wasser ist doch recht kalt, so dass er (leider) unfreiwillig raus aus dem Wasser und an den Strand muss. Yann tollt noch ein wenig in den Wellen, die ihn teilweise bis auf den Strand tragen :-).

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Mom sagt:

    Welch schönes lighthouse 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*