Surfers Paradise Reloaded

Geschrieben aus Gold Coast, Queensland, Australien.

Heute am zweiten Tag am Main Beach laufen wir mal den Weg nach Surfers Paradise. Dazu kommt unser kleiner Mann heute in die Kraxe und los geht es. Der Weg entlang der Shoreline ist ganz schön anstrengend mit den paar Kilos extra auf dem Rücken. Dafür werden wir damit entlohnt, dass wir direkt vom Strand aus springende Wale sehen dürfen. Was ein Hammer! Selbst für die Locals scheint es so zu sein, denn einer spricht uns mit „isn`t it awesome to see them from the shoreline?“ an. Je näher wir an unser Ziel kommen, umso mehr Leute finden sich am Strand ein. Auch einige Surfer gibt es, trotz Winters, in den Wellen. „Winter“ ist mit 20-21 Grad Wassertemperatur in unseren Augen dabei eher relativ…

Pünktlich zum Mittag kommen wir in Surfers Paradise an und steuern Vapiano an, denn von der Terrasse aus hat man einen schönen Blick über die Fußgängerzone. Unten gibt es, dank der Ferien, einiges für Kinder an Unterhaltung geboten. So gibt es neben Kinder-Gauklern auch einige Spiele und auch am Strand wird einiges angeboten. Unser kleiner ist dafür allerdings (noch) zu klein und so „muss“ er mit Mama & Papa durch die Gegend schlendern aber das scheint ihm auch gut zu gefallen. So tingeln wir heute noch mal durch andere Geschäfte und versuchen ein paar nette Souvenirs zu finden. Dann geht es am frühen Nachmittag auch wieder zurück entlang des Strandes zum Campground. Da unser kleiner Mann nicht unterwegs schlafen wollte, weil alles ja soooo spannend ist, geht es jetzt noch mal für ihn zum Matrazenhorchdienst, während wir noch ein wenig draußen auf unserem Concrete-Slab sitzen. Da wir alle von der vielen frischen Luft heute und der Strandwanderung doch sehr erledigt sind, geht es heute wieder seht früh nach Abendbrot und Spielzeit in die Falle.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.