Anreise und Coco Garden

Endlich ist es wieder so weit: Wir verreisen. Dieses mal ist es wieder neu, denn wir sind ja inzwischen zu viert. Den Tag vor der Abreise verbringen wir weitestgehend normal. Nach dem Mittagsschlaf holt uns dann ein Taxi ab. Wie alle uns gesagt haben, ist es echt machbar ein Taxi inkl. Babyschale und Kindersitz zu bestellen.

Um 18:15 Uhr heben wir dann von TXL ab in Richtung FRA. Unseren Buggy behalten wir bis zum Gate und bekommen ihn auch gleich nach der Landung wieder. Das zeigt sich als echt gute Entscheidung, denn der Weg von Terminal A bis Z ist schon echt weit. Mit zwei müden Kindern ist das so gleich viel besser. Der Flug nach Bangkok ist in Ordnung und wir bekommen alle eine gute Portion Schlaf. Was uns auffällt: Im A380 sind die Babybetten deutlich besser, d.h. vertrauenswürdig fester montiert und man kann sogar einen breiten Gurt schließen. So hat man nicht permanent Angst, das Kind könne herausfallen.

In Bangkok angekommen können wir die FastLane dank der Kinder nutzen und sogar unser Gepäck ist fix da. Einziger Wermutstropfen: Unser Shuttlebus ist gerade weg, so dass wir eine 3/4h warten müssen. Unsere heutige Unterkunft in Bangkok ist nahe am Flughafen, denn morgen wollen wir noch weiter. Daher und weil wir es mit den beiden Kindern langsam angehen wollen, gehen wir nur kurz das nötigste im nahegelegenen Markt kaufen und springen dann noch mal fix in den Pool. Was ein herrlicher Kontrast zur gestern noch getragenen Daunenjacke… 😉 Hungrig sind wir danach allesamt und ordern einfach was aufs Zimmer. So gibt es ein Thai-Dinner-Picknick auf der Decke. Es gibt sogar „Reis ohne Sauce“ :-). Dann schlafen wir alle zusammen im großen Bett ein.

Der nächste morgen beginnt dank des leichten Jet-Lags entspannt und problemlos um vier und gegen sechs fahren wir für knappe 80BHT zum Flughafen. Unsere Kinder werden hier von allen herzlich begrüßt. Das ist für beide noch recht seltsam. Mal schauen wie sich das für beide entwickelt. Der Check-In ist schnell erledigt und auch den Buggy können wir wieder problemlos (auch mit Thai Smile) bis zum Gate benutzen. Unterwegs gibts dann endlich Frühstück und einen grooooßen Kaffee.

Der Flug selber ist gut. Es gibt sogar, völlig unerwartet in der Billigfluglinie, Getränke und einen Snack. In Surat Thani angekommen geht’s fix in den Bus, der uns in gut anderthalb Stunden zum Don Sak Pier und somit zu unserer Fähre bringt. Nach einem kurzen Stop in Ko Samui sind wir nach weiteren zwei Stunden „endlich im Urlaub“ d.h. auf Ko Phangan angekommen. Eine kurze, für die Kinder sehr aufregende, Fahrt mit einem typischen Pritschen-Taxi später, sind wir im CoCo Garden Ressort angekommen. Nach einem kurzen Check-In und Abladen unserer Taschen müssen wir natürlich schnell ins Wasser wo wir ein wenig umher tollen. Zum Abendessen gibts wieder lecker Thai-Essen und ein paar Mango-Lassi für alle. Mjamm. In unserer Hütte hatt die Klimaanlage zum Glück die Temperatur von 34 auf erträgliche 24 Grad herunter gekühlt, sodass wir auch allesamt gut in den Schlaf finden.

Das könnte Dich auch interessieren...

6 Antworten

  1. Marlies sagt:

    Schön zu lesen. Da fällt mir auf: vom letzten Sommerurlaub gibt’s garnichts. 🙂

  2. Seppel sagt:

    Na, endlich wieder was zu lesen.

  3. Cindy sagt:

    Super, das klingt nach einer tollen Reise. Ich freue mich schon auf die nächsten Berichte. Habt einen schönen und erholsamen Urlaub!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*