Bangkok – Tag Eins

Wir haben die Nacht relativ gut geschlafen. Einzig unser jüngster hat heute Nacht Fieber bekommen. Damit fällt leider unsere für heute geplante und gebuchte Tour mit den Bangkok Vanguards aus. 🙁 Mal schauen, ob wir das noch während der nächsten Tage irgendwie nachholen können… Wir haben zwar alles übliche für Fieber und Co dabei aber bei über dreißig Grad draußen schränkt das unsere Bewegungsfreiheit ein wenig ein.

Nach dem Frühstück und dem üblichen morgendlichen Schläfchen geht es ihm aber ein wenig besser, so dass wir es wagen zumindest mit dem klimatisierten Taxi zum Lumpini Park zu fahren wo wir dann ein paar Warane sehen. Dort verzehren wir noch ein wenig unterwegs erstandenes Essen und ein paar Frucht-Shakes bei einem kleinen Picknick am Spielplatz. So richtig entspannt kann man aber bei der inzwischen herrschenden Mittagshitze nicht spielen und auch unsere Kinder sind inzwischen müde. So beschließen wir, den Weg dann zu Fuß zurück zu laufen. So sehen wir immerhin ein wenig Bangkok Straßenleben, wenn wir auch nicht sonderlich tief in die Seitengassen abbiegen…

Kaum sind wir im Hotel zurück, wachen unsere Kinder auf und wir spielen ein wenig. Der kleinste ist dennoch sehr erschöpft uns so ruht er sich mit Franziska aus, während Yann mit dem großen mal den Hotel-Pool auf dem Dach testet. Das Wasser ist gefühlt tierisch kalt, liegt aber dafür um diese Uhrzeit im Schatten, so dass wir auf das übliche Sonnencreme Epos verzichten. Nach ein wenig plantschen im Salzwasser, genießen beide noch den Ausblick über die Stadt bevor es für alle unter die Dusche geht. Dank besseren Infrastruktur im Vergleich zu den letzten Wochen, gibt es hier auch endlich wieder gefühlt brauchbaren Wasserdruck.

Einen kurzen Shopping-Spaziergang später haben wir auch noch was zu Essen besorgt und lassen den Abend gemütlich ausklingen. Hoffen wir, dass es unserem kleinen Mann morgen wieder etwas besser geht.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Marlies sagt:

    Oh! Lumpini-Park! Und das Kabelgewirr!
    Schön war es.
    Hoffentlich geht es dem kleinen Schatz schnell wieder gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*