Leisure Day

Heute morgen testen wir doch noch mal das Frühstücksbüffet und sind entgegen erster Erwartungen positiv überrascht. Wir zahlen pro erwachsenem 170BHT und die Kinder sind frei. Das ist doch mal gut. Lediglich der Kaffee ist mau aber um die Ecke gibts ja nen Café…

Den restlichen Vormittag verbringen wir ein wenig mit dem Erkunden des Ortes und ein paar Einkäufen. Unter anderem von mehr Buddelzeug!!! Auf dem Rückweg gibts dann einen iced Latte.

Nach dem Mittagsschlaf wird dann ausgiebig das neue (und das bereits existierende) Buddelzeug benutzt sowie ausgiebig geplantscht. Wie immer muss danach alles fix mit duschen und umziehen gehen, denn kaum fallen Eimer und Schaufel zu Boden, haben natürlich alle Hunger. 😉

Todesverachtend springen wir auf so ein Mofa mit Platzform und Sonnendach und lassen uns zu May’s Kitchen bringen wo wir lecker thailändisch essen und mit einem leckeren Hatyal Sling (kennt man den sonst?) den Abend abschließen und uns zu Fuß auf den knapp 1,6km langen Heimweg machen.

Unterwegs wollen wir noch bei einem Obsthändler ein paar Bananen kaufen. Der ist aber unerwartet unfreundlich und will viel zu viel Geld dafür haben, dass wir beschließen, weiter zu ziehen und hier nix zu kaufen. Bei unserem „Lieblings-Obststand“ gibt’s alles, wie erwartet: günstig und freundlich. Sogar für unseren großen gibt’s eine Extra-Banane so auf die Hand.

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Marlies sagt:

    Da wäre ich auch gern dabei gewesen. Hätte auch vorher mit gebuddelt. AVeN

  2. Seppel sagt:

    Buddeln ist okay. Das haben wir am Klondike auch gemacht um die Reise zu refinanzieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*