Health Star Rating – „Wie gesund ist was?“

Wenn man fern der Heimat unterwegs ist, muss man sich natürlich immer auf wechselnde Umgebungen einstellen. Das kennen wir seit Jahren. Dabei fallen einem jedoch auch immer sehr teils skurrile Dinge auf. 

Ein solsches „Ding“ ist das hier in Australien teilweise auf Verpackungen angebrachte „Health Star Rating“, eine Art Indikator um dem armen Verbraucher zu lotsen, was gut und was eher nicht so gut ist. Wollte Frau Künast so etwas nicht auch mal in Form einer Ampel in Deutschland einführen? Egal. Das System hat 1 bis 5 Sterne zu vergeben wobei fünf Sterne gesund und ein Stern weniger gesund bedeuten. 

Wasser hat z.B. fünf Sterne. Klar, ist ja auch nichts wirklich böses drin und Wasser sollen wir ja auch alle immer in ausreichendem Maß trinken, tun es aber meist nicht. Unterhaltsam finde dich dann aber schon die Unterscheidung von „Haselnusscreme“ mit 1, „Orangenmarmelade“ mit 1,5 und „Erdbeermarmelade“ mit 2 Sternen. Gerade bei den letzten beiden erscheint mir, bei den Mengen an Zusatzzucker, eine Differenzierung eher unlogisch. Normales Rinderhackfleisch hat übrigens drei Sterne, ist also gesünder als Erdbeermarmelade aber schlechter als Wasser. Wenn wer jetzt denkt, dass das Rating auf allen Produkten vorhanden ist, der sei hiermit enttäuscht. Nicht alle haben diese Markierung, was das ganze noch fragwürdiger erscheinen lässt. Allerdings lese ich auch gerade, dass das Systeme erst noch im „ausrollen“ ist und erst nach fünf Jahren flächendeckend sein soll. „Schräg“ finde ich es dennoch. 😉

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.