Im Regenwald regnet’s halt

Unsere Nacht wird heute bereits um 3 Uhr unterbrochen weil uns beiden nicht wohl ist. Den extra gestellten Wecker für den geplanten Ausflug drücken wir weg. Wir sind beide zu schlapp. Gegen halb acht  wacht unser kleiner Mann auf und will wie gewohnt unterhalten werden. Gar nicht so leicht, wenn beide quasi flach liegen aber wir bekommen das natürlich in den Griff. So gibt’s für ihn schon mal Frühstück und für uns nur einen Kaffee bzw. Fencheltee.

Seit heute Nacht regnet es auch fast durchgehend und nach und nach verlassen alle den Campgound. Die mit den Zelten packen halt nass ein. Zum Glück haben wir einen Camper! Zum Mittag hin geht es zumindest schon mal Yann ein wenig besser, so dass wir nach vorne laufen und die zweite für heute geplante Tour absagen. Vielleicht gibt’s ja wenigstens das Geld wieder… Ob die bei dem Wetter überhaupt gefahren sind?

So verbringen wir den gesamten Tag im selben Rhythmus wie der miniMichel mit schlafen und ein wenig spielen. Draußen gäbe es ja eh nur Pfützen;-). Zum Abend gibt’s für Yann dann immerhin noch eine der hochgepriesenen Pizzen. Die schmeckt natürlich gut aus dem Steinofen, wenngleich sie mit 20AUD schon im oberen Preissegment liegt und nicht so wirklich mit der Pizza vom Lieblingsitaliener mithalten kann… Nebenbei gibt’s immerhin für die zweite Tour die Anzahlung wieder (beide haben stattgefunden). Immerhin etwas wenngleich wir doch lieber Schnorcheln gegangen wären.

Hoffentlich ist morgen wieder alles normal…

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*